Die große Fotoschule Makrofotografie


 

Als vor einigen Jahren der Verlag Galileo Press auf mich zukam meine Workshop-Erfahrung in ein Buch zum Thema Nah- & Makrofotografie einzubringen, war ich sofort von dieser Idee begeistert, da es auf dem deutschen Markt kaum ein umfassendes Buch zu diesem Thema gab. Nach zwei Auflagen des bekannte Lehrbuchs der Nah- und Makrofotografie “Digitale Fotopraxis Makrofotografie“, haben der Verlag und ich beschlossen das Buch in eine Fotoschule zu überführen: “Die große Fotoschule Makrofotografie” ist im Rheinwerk Verlag (ehem. Galileo Design) Ende 2013 erschienen.

Ihr Feedback

Die Nah- & Makrofotografie ist ein weites Feld und ein umfassendes Lehrbuch ist sehr umfangreich. Daher schleichen sich leicht Fehler, unglückliche Formulierungen oder gar fehlende Aspekte ein. Aus diesem Grund bin ich auf Ihr Feedback angewiesen! Bitte verwenden Sie dazu folgende Emailadresse: Makrofotografie@naturfotos-digital.de. Gerne beantworte ich auch Ihre Fragen zur Makrofotografie, sofern es meine Zeit erlaubt. Bitte beachten Sie unten stehende FAQ mit den häufigsten Fragen zum Buch und zur Makrofotografie. Alles was dort schon beantwortet wurde, werde ich aus Zeitgründen in der Regel nicht nochmals per Mail beantworten. Bitte haben Sie dafür Verständnis!

FAQ

Ich möchte mir ein Makroobjetkiv kaufen. Welches soll ich nehmen? Ich besitze eine Kamera der Marke XY.

Zunächst steht die Wahl der Brennweite im Vordergrund, die sich nach Ihren bevorzugten Motiven richtet. Beispielsweise etwa 100 mm Brennweite, falls Sie ein Allroundobjektiv suchen. In dieser Brennweitenklasse gibt es viele sehr gute Objektive. Besonders auch solche der Fremdmarkenhersteller wie Tamron, Sigma oder Tokina. Weitere Informationen zu den verschiedenen Makroobjektiv-Klassen finden Sie in Kapitel 2 meines Buchs.

Ich möchte mir eine (d)SLR kaufen. Was soll ich besonderes beachten?

Eine gute “Makro”-Spiegelreflexkamera sollte zumindest eine Abblendtaste und einen guten Sucher besitzen. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel 2 meines Buchs. Ganz wichtig ist es jedoch, dass Ihnen die Kamera gut in der Hand liegt und Sie sich mit Ihr wohl fühlen.

Sie fotografieren mit Nikon. Sollte ich auch auf diese Marke umsteigen / kaufen?

Ein Systemwechsel sollte gut bedacht werden. Wenn Sie schon einige gute Objektive haben, dann lohnt er sich meist nicht, da die meisten Kameras der Hersteller sehr dicht beeinander liegen, was ihre Bildqualität angeht. Beim Neukauf ist meiner Meinung nach sehr wichtig, dass die Kamera gut in der Hand liegt und Sie sich mit ihr wohlfühlen.

Sie verwenden in Ihrem Buch das Programm HeliconFocus. Das ist jedoch relativ teuer. Gibt es eine Alternative?

Es gibt meines Wissens derzeit vier Programme, die ebenfalls Fokusstacks erstellen können. Das sind Combine ZP (Freeware), Photoshop CS 4/5, Zerene Stacker und HeliconFocus:

HeliconFocus ist meiner Meinung nach das beste Programm, da es sowohl mit vielen als auch mit großen Bildern umgehen kann. Die Stacking-Ergebnisse sind im Vergleich zu den anderen Programmen meist am besten. Auch die Retousche Funktionen sind sehr gut. Es ist mit Abstand am schnellsten. Aus diesem Grund erhalten alle Leser der zweiten und dritten Auflage meines Buchs exklusiv 15 % Rabatt auf alle Versionen des Programms! Weitere Details hierzu können Sie auf den Bonusseiten des Verlags entnehmen. Leser der ersten Auflage melden sich bitte direkt unter der folgende Adresse: DigiFotopraxisMakrofotografie@naturfotos-digital.de.

Zu HeliconFocus gibt es auch eine Fernsteuerungs-Software (Helicon Remote; kompatibel zu Canon und Nikon), die die autoamtisierte Aufnahme von Focus Stacks entweder mit AF-Objekitven oder mittels des motorisierten Einstellschlittens Stackshot erlaubt.

Photopshop ist meiner Erfahrung nach leider nur in wenigen Ausnahmefällen wirklich geeignet. Meistens sind die Ergebnisse sehr schlecht. Ich arbeite in Photoshop für Fokusstakcs nur manuell, wie in Kapitel 3 meines Buchs beschrieben.
Combine ZP ist für den Einstieg sehr gut geeignet. Das Programm ist jedoch nicht sehr performant und die Ergebnisse sind häufig nicht optimal. Combine hat Probleme mit sehr großen Bilddateien und stürzt dann manchmal ab. Es ist nur für Windows erhältlich.

Zerene Stacker schließlich ist ähnlich gut wie HeliconFocus. Ich finde jedoch die Bedienung nicht sehr gelungen.

Ich möchte Ihnen gerne einige meiner Bilder schicken und Sie um eine Bewertung bitten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich solche Emails nur in Ausnahmefällen wirklich beantworten kann, da ich täglich sehr viele Anfragen erhalte. Insbesondere für eine positive Bildkritik möchte ich mir Zeit nehmen, was kaum möglich ist. Ein integraler Bestandteil meiner Workshops ist die positive Bildkritik, so dass ich Sie auf die Workshops verweisen möchte. Sollten Sie dennoch der Meinung sein, dass Sie gerne zu einem Bild eine Meinung benötigen, dann senden Sie mir bitte zunächst eine Mail, weshalb ich Ihnen helfen kann.

Verkaufen Sie auch Bilder?

Selbstverständlich verkaufe ich auch Bilder – auch an Privatpersonen als Abzüge. Anfragen richten Sie bitte an info@naturfotos-digital.de

Was für eine Ausrüstung verwenden Sie genau?

Meine Ausrüstung ist sehr umfangreich und ändert sich mit der Zeit. Doch folgende Teile verwende ich zur Zeit regelmäßig:
Kameras:
Nikon D3s und Nikon D810
Objektive:
AF-S Nikkor 24-70 mm 1:2,8G, AF-S Nikkor 70-200 mm 1:2,8G VR II, AF Micro-Nikkor 60 mm 1:2,8D, AF-S Micro-Nikkor 105 mm 1:2,8G VR, AF Micro-Nikkor 200 mm 1:4D ED, TC-14eIII 1,4-fach Telekonverter, AF-S Nikkor 500 mm 1:4G VR, AF-S Nikkor 800 mm 1:5,6G VR, PC-E Micro-Nikkor 85 und 45 mm 1:2,8D, Zeiss Luminar 63 mm 1:4,5 Lupenobjekitv, Leica Photar II 25 mm f2.0 Lupenobjektiv und Schneider-Kreuznach Apo Componon 120 mm 1:5,6
Zubehör:
Novoflex Balpro T/S Tilt-Shift Balgengerät, auf Nikon umgebauten Olympus Telescopic Auto Extension Tube 65-116 mm, Nikon SB800, Nikon R1C1 Blitzsystem, Gitzo GT 4542LS und GT2541EX, Berlebach Mini-Stativ, Novoflex ClassicBall 5, Novoflex MagicBall, Manfrotto 504HD und Manfrotto M405 Getriebeneiger

Schreiben Sie auch andere Bücher oder Texte?

Ja, ich schreibe regelmäßig Fachartikel in Zeitungen wie der DigitalPHOTO, PHOTOGRAPHIE oder der ct (Sonderhefte zur Digitalfotografie), sowie auf PSD-Tutorials.